Yahoos zum Auftakt gleich gegen den schärfsten Konkurrenten

BASEBALL / Bundesliga: Heute startet die Zwischenrunde – Modus“ unverständlich“

Die Baseball-Bundesliga Saison tritt in ihre entscheidende Phase: Für die Wolfsburg Yahoos beginnt heute mit dem Doubleheader bei den Düsseldorf Senators die Zwischenrunde. Das Ziel ist klar, mit dem Abstiegskampf will das Team des TSV möglichst nichts mehr zu tun haben. Und die Voraussetzungen sind günstig.

HEUTE IN DÜSSELDORF: Für Pitcher Thorsten Wöhner und die Wolfsburg Yahoos beginnt die Zwischenrunde. Foto: B. BaschinIn der Zwischenrunde spielen zum einen die besten vier Teams ihre Play-Off-Plazierungen aus, zum anderen treten die unteren vier Teams in einer Runde gegeneinander an. Die Yahoos spielen als Fünfter die untere Runde – und starten dort als Tabellenführer. Denn die bisher erzielten Punkte werden übernommen, Wolfsburg liegt mit 19:9 Siegen an der Spitze, es folgen die Ratingen Goose Necks (ebenfalls 19:9), die Düsseldorf Senators (7:21) und das abgeschlagene Schlußlicht Berlin Phoenix (2:26). Der Letzte am Ende der Zwischenrunde steigt ab, der Vorletzte muß in die Relegation mit dem Zweitliga-Zweiten, für die beiden anderen Teams ist die Saison nach der Zwischenrunde beendet.

„Wir wollen diese Runde gewinnen, am Ende Fünfter werden und mit dem Abstieg nichts zu tun bekommen“, erklärt Yahoos-Manager Thomas Huhnholz. Ein erster Schritt wäre mindestens ein Sieg in den beiden Spielen heute gegen Düsseldorf – wobei der Modus für Kopfschütteln sorgt.

Huhnholz: „In der normalen Runde und in den Play-Offs am Ende werden zweimal sieben Innings gespielt, nur in der Zwischenrunde machen wir ein Spiel über neun und eines über sieben Innings. Das hat sich der Spielausschuß so ausgedacht.“ Warum? Der Manager zuckt mit den Schultern „Keine Ahnung, für mich ist das völlig unverständlich.“

Huhnholz rechnet damit, daß es wie in den beiden ersten Spielen gegen die Senators einen Sieg und eine Niederlage gibt. „Im ersten Spiel“, so weiß er, „haben die immer einen starken Pitcher, da sehen wir schlecht aus. Dafür haben wir dann in der zweiten Partie bessere Chancen.“ Verzichten müssen die Yahoos zum Zwischenrunden-Auftakt auf Martin Stein und Walter Schauer (beide im Urlaub).

Sonntag in einer Wochen kommt Düsseldorf zum Rückspiel nach Wolfsburg. „In diesen Spielen“, so Huhnholz, „wird die Entscheidung um den Zwischenrunden-Sieg fallen.“ Daß Ratingen noch eingreifen könnte, glaubt er nicht: „Deren Amerikaner sind weg, seitdem verlieren die nur noch.“