„Yahoos“ im Halbfinale gescheitert

Baseball: Schlechtes Wetter und miese Organisation beeinträchtigten Bundespokal

1:11 Zwischenstand nach sieben Innings – für die Wolfsburg Yahoos sah es nach einem Debakel aus. Im Halbfinale des Baseball-Bundespokals gegen die Mannheim Tornados lief für die Laagberger zu Beginn der Partie nicht viel zusammen.

Das Halbfinale war Endstation für die Yahoos und Catcher Michael Dörsam. Foto: Britta KoroppBei schlechten Wetterverhältnissen kamen die Mannheimer besser ins Spiel und ließen sich auch von der katastrophalen Organisation der gastgebenden Paderborn Untouchables nicht beeinflussen. „Unsere Begegnung wurde erst mit einer halben Stunde Verspätung angepfiffen, da der Platz abgeschlossen war“, schüttelte TSV-Manager Thomas Huhnholz verärgert den Kopf.

Individuelle Fehler in der Yahoos Defense, begünstigt durch den nassen Boden sorgten für den Blitzstart der favorisierten Tornados. Huhnholz: „Einmal ist unser Outfielder weggerutscht und konnte dadurch einen einfachen Ball nicht fangen. Die Gegner haben daraus viele runs gemacht“ Spielertrainer Jason Doll zeigte sich trotzdem allgetan von der Moral seiner Truppe: „Meine Mannschaft hat nicht aufgegeben, sondern die zweite Spielhälfte ausgeglichen gestaltet“. Doll war es auch, der im vorletzten Spielabschnitt bei geladenen Bases mit einem guten Hit, alle drei Mitspieler und sich ins Ziel brachte und damit vier Punkte ermöglichte. 8:13 lautete das akzeptable Endergebnis gegen die Mannheim Tornados, ihres Zeichens Deutscher Rekordmeister.

Im zweiten Halbfinale deklassierten die Untouchables in fünf Innings die Friedberg Braves mit 20:1. Eigentlich sollte es Sonntag vor dem Finale noch ein Match um Platz drei geben. „Das wurde abgesagt, um den Platz zu schonen“, erklärte Huhnholz: „Da wäre es zwischen Friedberg und uns nur noch um die goldene Ananas gegangen“

Für die Wolfsburg Yahoos ist die Saison damit beendet. „Wir hatten ein sehr erfolgreiches Jahr – haben die Liga gehalten und mußten dafür nicht mal in die Relegation. Fünfter Platz in der Nordgruppe, den Landespokal verteidigt und die erstmalige Teilnahme am Final-Four des Bundespokals“, freute sich Jason Doll über das Erreichte. Der US-Boy fliegt am 20. Oktober zurück in die Heimat: „Es war eine sehr schöne Zeit. Ich bin in Wolfsburg freundlich aufgenommen wurden. Ich könnte mir gut vorstellen, nächste Saison wiederzukommen“.

Yahoos-Runs: Martin Stein, Michael Dörsam, Rüdiger Funke, Oliver Stange, Oliver Madsack (2) und Doll (2).