01. Jan 1997 - Datum unbekannt, Wolfsburger Allgemeine Zeitung - 0 Kommentare

Wolfsburgs Manager mutig: Huhnholz setzt auf zwei Siege

BASEBALL / Bundesliga: Yahoos gastieren bei den Berlin Phoenix – Jugend startet mit Heimspiel gegen die Erfurt Diabolos

Jetzt wollen wir die Hamburger in der Tabelle hinter uns bringen“, erklärt Thomas Huhnholz, Manager der Wolfsburger Baseballmannschaft Yahoos, das große Ziel. Das müssen die TSVer auch: Am Samstag geht es bei den Berlin Phoenix um das nackte Überleben in der Bundesliga.

Der Niederlagen-Bann ist am vergangenen Wochenende gebrochen worden. Der erste Saisonsieg gegen den Tabellenvorletzten Hamburg Knights kam nach insgesamt 15 verlorenen Spielen in Folge jedoch etwas spät. Um sich wenigstens mit einem PlayDown-Spiel retten zu können, heißt es, den siebten Platz zu erreichen. Aber dafür müssen die Wolfsburger noch mindestens zwei Punkte einfahren – vorausgesetzt, die Knights kommen den Yahoos nicht zuvor.

Gegen die Berliner, gerade mal Tabellensechster, sollen diese Punkte geholt werden. Huhnholz: „Ich hoffe, die Jungs bringen wenigstens einen Sieg mit.“ Dann verbessert er sich: „Nein, nach der Leistung der letzten Wochen müßten wir normalerweise beide Spiele des Doubleheaders gewinnen.“

Hochgesteckte Ziele, wenn in Erinnerung gerufen wird, daß die Hauptstädter in der Hinrunde mit 14:8 und 11:2 gewonnen hatten. „Aber Stimmung und Motivation sind auf dem Höhepunkt“, versichert der Macher. Außerdem gibt es auch wenig Sorgen bezüglich des Personals zu melden – „fast alle sind an Bord“, einschließlich der Kubaner Jacinto Almeida und Maury Saez-Morales. Thorsten Wöhner wird ebenfalls auf dem Feld stehen, wegen seiner alten Schulterverletzung allerdings weiterhin als Schlagmann und nicht als Pitcher.

Auch wenn die Bundesligisten diesmal auswärts antreten: Baseball wird trotzdem in Wolfsburg zu sehen sein, und zwar am Sonntag ab 13 Uhr. Dann startet nämlich die Jugendmannschaft der Yahoos ihre Saison in der Jugendliga gegen die Erfurt Diabolos.