Wöhner zieht Yahoos dem Nationalteam vor

Baseball-Bundesliga: Siege gegen die Düsscldorf Senators sollen für ein sicheres Polster im Abstiegskampf sorgen

Die Yahoos treten am Sonnabend ohne Pitcher Martin Stein, der Ersatzdienst stunden beim Deutschen Roten Kreuz ableisten muß, aber mit besten Aussichten auf einen Doppelerfolg im Nachholspiel der Baseball-Bundesliga gegen die Düsseldorf Senators an. Der Doubleheader im Yahoos-Stadion am Laagberg beginnt um 13 Uhr.

Die Hoffnungen ruhen einmal mehr auf Thorsten Wöhner, der nach achtwöchiger Verletzungspause am vergangenen Sonnabend in Essen etwa 50 Prozent Spielanteile eingeräumt bekam und ein glänzendes Comeback gestaltete. „Eigentlich sollte Thorsten am Wochenende sogar mit der Deutschen Nationalmannschaft in Prag auflaufen, aber wir brauchen ihn für ein wichtiges Punktspiel in Wolfsburg. Das hat Vorrang“, betont TSV-Manger Thomas Huhnholz, der sich bereits über ein Split „riesig freuen würde“.

Zwei Erfolge wären noch besser da die erzielten Punkte mit in die bevorstehende Zwischenrunde genommen werden. Huhnholz: „Die Entscheidung Über den Klassenerhalt fällt zwar erst nach einer Relegation, aber wir können uns bereits jetzt ein beruhigendes Polster zulegen.“ Bei acht noch ausstehenden Partien liegen die Yahoos nach bisher sieben Siegen – soviel wie während der gesamten vorherigen Saison – „voll im Soll'“, können das Nachholmatch vom vierten Spieltag ohne übermäßigen Druck angehen. Mit weitgehend unveränderter Aufstellung kann, soll und muß der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortgesetzt werden.