Wildschweine zerstören Baseballplatz der Yahoos!

Tierische Attacke am Freibad West: TSV-Sparte kehrt zurück zur IGS

So eine Sauerei! Wildschweine verwüsteten den Sportplatz der Wolfsburger Baseballer am alten Freibad West. Die Säue leisteten ganze Arbeit: „Der Platz ist nicht nur unbespielbar, der ist hin“, sagt Spartenleiter Thomas Huhnholz. Doch die Yahoos fanden einen Ausweg und spielen wieder an der IGS.

Unbespielbar: Wildschweine verwüsteten den Baseballplatz der Yahoos, die Sportler weichen nun zum Platz an der IGS aus.Die Geschichte der Baseballer ist auch eine Leidensgeschichte. 1996 stieg die TSV-Sparte in die Bundesliga auf, die Sportler wechselten auf einen größeren Platz am Freibad. Doch sportlich ging’s aus finanziellen Gründen danach wieder abwärts. Richtig glücklich wurden die Yahoos auf dem neuen Platz wegen vieler Einbrüche auch nicht. Zuletzt hatten die Täter zudem die Türschlösser zum Platz Huhnholz geknackt – die Wildschweine ließen sich nicht zwei Mal bitten, leisteten ganze Arbeit: „Die pflügten den Platz komplett um. An Sport ist dort nicht mehr zu denken“, klagt Huhnholz.

Eine Sanierung lohnt sich nicht mehr, weil das Freibad Gelände als Baugebiet vorgesehen ist. Darum machten die Yahoos Nägel mit Köpfen und stimmten vor der neuen Saison in der Baseball-Landesliga einem Rück-Umzug an die IGS zu. Ex-Trainer Cristian Rollo freut sich: „Dort können wir rennen, ohne zu stolpern. Außerdem hoffen wir an der IGS auf ein paar Zuschauer das Freibad ist so abgelegen, dass uns höchstens Vögel in den Bäumen zuschauten.“