TSV Wolfsburg Yahoos gewannen in Bremen

Punktspiel der Landesliga Nordwest

Die TSV Wolfsburg Yahoos gewannen am vergangenen Sonntag das Spitzenspiel der Baball Landesliga Nordwest bei den Bremen Dukes nach Sieben Innings mit 20:11. Das war ein kleiner aber wichtiger Schritt auf dem beschwerlichen Weg in Richtung Aufstieg. Dieses, von vielen mit Spannung erwartete Spiel zeigte sich über die gesamten viereinhalb Stunden ausgeglichen. Es war ein spannendes Spiel, das am Ende aber einen verdienten Sieger hatte. Zumal es die Wolfsburger mit dem Schiedsrichter (übrigens aus den Reihen der Bremen Dukes) nicht leicht hatten.

Das erste Inning entschieden die Yahoos mit 5:4 zu ihren Gunsten. Es zeigte sich schon zu Beginn, daß der von den TSVer an den Tag gelegte Respekt angebracht war. Denn mit Überheblichkeit besiegte man sich in der vergangenen Saison ein ums andere Mal.

Im zweiten Durchgang ließen die Yahoos keinen Run zu, erzielten selber aber immerhin einen. Und so führten sie zu Beginn des dritten Innings mit 6:4. Der dritte Durchgang brachte die TSVer beinahe zur Weißglut. Der Schiedsrichter hatte nun immer größere Schwierigkeiten mit den Variantenreichen Würfen des Wolfsburger Starting Pitchers, der im übrigen sein erstes Spiel für die Yahoos pitchte. Auch auf Grund dessen ging dieser Abschnitt mit 2:6 verloren. Somit führten die Dukes 10:8. Aber das sollte die gut aufgelegten Wolfs­burger nicht beeindrucken. Das vierte lnning gewannen die Gäste mit 2:0. Die Freude darüber wur­de aber gedämpft durch den Aus­fall des Wolfsburger Catchers.

Bei einem Zusammenprall brach er sich den Daumen. Er wird mehrere Wochen ausfallen. We­nig beeindruckt von der schlech­ten „Personalsituation“ entschie­den die Baseballer des TSV auch den fünften Abschnitt für sich. Und das recht deutlich mit 4:0. 14:10 führten nun wieder die Gäste aus Wolfsburg. Und sie waren nicht bereit diese Führung abzugeben. Ebenfalls zu Null ge­wannen die TSV Yahoos den sechsten und vorletzten Durch­gang und zwar wieder mit 1:0.

Jetzt hatten es die TSVer in der Hand klarzustellen, wem der Platz an der Sonne in der Tabelle gebührt. Das taten sie eindrucks­voll mit 5:1 wurde auch der siebte und letzte Abschnitt für die Gä­ste entschieden.

20:11 hieß es am Ende für die TSV Wolfsburg Yahoos, die mit nunmehr 10:0 Punkten die Hin­serie ohne Niederlage abge­schlossen haben. Die Bremen Dukes folgten mit 8:2 Punkten.

Den Grundstein für ein erfolgrei­ches Abschneiden der Saison ha­ben die Yahoos nun gelegt. Bleibt abzuwarten, wie konzentriert man die nächsten schweren Auf­gaben angeht. Am kommenden Sonntag haben die Yahoos die Falkenberg Red Falcons um 13 Uhr zu Gast. Die Falkenberger haben sich auf der Position des Pitchers verstärkt, aber wenn die Leistung von Bremen wiederholt werden kann, darf Falkenberg kein Stolperstein sein.