Trainer Hobson mit vielen Gedanken nicht einverstanden

2. Baseball-Bundesliga; Eine Niederlage schmerzte

Zu einer Begegnung der besonderen Art sollte es am Sonntag auf dem Baseball-Platz in Westhagen kommen, die TSV-Schützlinge von Trainer Tom Hobson hatten die Essen Goose Necks zu Gast. Doch diese Partie stellte sich bald als schwerer heraus als anfänglich angenommen und so gewannen die Wolfsburger das erste Spiel mit 11:10 und unterlagen im zweiten mit 3:6.

Neuzugang Mike Koalska aus den USA bot einen der besten Spielzüge in der Heimbegegnung der Yahoos. Foto: AltschaffelHobson ist enttäuscht von seinen Spielern, die laut seiner Aussage „einfach schrecklich gespielt haben“. Bei der Ursachenforschung stand auch er im Dunkeln, zumal die Yahoos noch im Training der vergangenen Tage versucht hatten, gut zu spielen, Einsatz zu zeigen und den Trainer auf sich aufmerksam zu machen.

Hobson meinte, daß seine Mannen geistig nicht ganz bei der Sache waren. „Sie haben über die bisherige und noch vor ihnen liegende Saison nachgedacht“, nimmt er an.

Pitcher der ersten Partie, Andre Scholz, machte seine Sache als Pitcher gut. Der Trainer lobte ihn wegen seines Engagements im Spiel. Scholz schlug zweimal gut und punktete in zwei Läufen. Hervorhebenswert fand der Trainer auch, daß seine Mannschaft 9 Strike-Outs innerhalb der ersten Partie vorzuweisen hatte.

„Es ist nicht zu glauben, daß wir das erste Spiel für uns entschieden haben, allerdings auch erst im letzten lnning.“

Die zweite Begegnung des Tages stand unter einem ähnlich schlechten Stern, die Yahoos hatten kaum Chancen zu punkten und gaben das Spiel relativ deutlich mit 3:6 an die Gäste ab. Erwähnenswert ist Martin Stein, der im zweiten Durchgang für die Yahoos pitchte, seine Sache gut machte und die Mannschaft nur zwei Strike-Outs hatte.

Dennoch haben die Gastgeber verloren. Hobson ist enttäuscht von den Yahoos: „Wir haben so schlecht gespielt, wie schon so lange nicht mehr. Martin Stein tut mir leid. Er hat versucht, gut zu pitchen, was ihm auch gelungen ist, aber es half alles nichts. Er hat ein Spiel von den Yahoos gut.“ Der Spielverlust schmerzt den Yahoos-Trainer, er wird in den kommenden zwei Wochen die Ursachen erforschen.