Starker Varvuccio

Baseball-Bundesligist Yahoos Wolfsburg verlor zweimal

Wieder einmal lag’s am Schlagen: Baseball-Bundesligist TSV Wolfsburg Yahoos verlor beim Tabellendritten Köln beide Partien des Doubleheaders mit 0:1 und 3:6.

Damit entfernten sich die VW-Städter fast unerreichbar von einem Play-off-Platz. Sie halten weiter die Rote Laterne in der Hand und müssen aufpassen, dass sie nicht auch noch den Anschluss an die direkten Konkurrenten verlieren.

Nationalpitcher Thorsten Wöhner hatte wieder einen guten Tag erwischt. Ohne Probleme kontrollierte er die Partie. Nur im vierten Abschnitt musste er einen Läufer über die Homeplate passieren lassen. „Das ist eigentlich kein Problem, wenn man in der Offensive den Ball ins Feld schlägt“, sagte Wöhner.

Genau da lag das Problem. Die Yahoos trafen zwar den Ball, doch nicht die Lücken der Cardinals. Wöhner: „Ständig flogen die Bälle direkt in die Handschuhe der Kölner, die uns mit Leichtigkeit wieder auf die Bank schicken konnten.“

In der zweiten Begegnung lief es besser, die Yahoos konnten punkten. Allerdings war Thomas Riedner auf der Werferposition nicht in der Lage, die Cardinals auf Null zu halten. Nach dem fünften Inning ging Riedner vom Hügel beim Stand vom 3:5. Danach übernahm Wöhner wieder und ließ nur noch einen Punkt zu. An der Niederlage änderte dies jedoch nichts mehr. „Eigentlich hätten wir auch beide Begegnungen gewinnen können. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt“, resümierte der Wolfsburger Pitcher.

Positiv aufgefallen war Daniel Varvuccio. Der Infielder der Reserve half aus, weil Stefan Peter und Andreas Huy nicht in Köln dabeisein konnten. „Er hat seine Sache sehr gut gemacht. Er soll von nun auch mit uns trainieren, damit er Spielanteile in der Bundesliga erkämpfen kann“, sagte Wöhner.