Neues Lebenszeichen der Yahoos

Base- und Softball: Teams des TSV Wolfsburg starten in die Saison – Sonntag Heimspiel der Bezirksliga-Männer

Es gibt sie noch – die TSV Wolfsburg Yahoos! Das einstigen Baseball-Deutschland bekannte Team mischte von 1997 bis 2002 in der Bundesliga mit. Dann kam das finanzielle Aus. Am Sonntag (14 Uhr, Stadion West) beginnt für die Erben der Wöhner, Madsack, Nobs und Co. mit einem Heimspiel gegen Celle die Bezirksliga-Saison.

Sechste statt erste Liga heißt es für die „Dorfdeppen“, was Yahoos aus dem Englischen übersetzt bedeutet. Statt nach Köln, Hamburg-Lokstedt oder Strausberg bei Berlin fahren die Wolfsburger mittlerweile nach Celle, Alfeld oder Hannoversch Münden.

Aus dem erfolgreichen Team der 90er-Jahre steht mittlerweile kein Akteur mehr im aktuellen Kader. Der wird gecoacht von Spielertrainer Cristian Rollo. Sein Ziel: „Es soll konzentrierter und disziplinierter gespielt werden.“ Das Spielverständnis der zumeist wenig erfahrenen Spieler möchte er nach und nach verfeinern.

Klappt das, steht einer Verbesserung der Vorjahres-Platzierung nichts im Wege. In der vergangenen Spielzeit landeten die Yahoos auf dem vierten Rang in der damals fünf Mannschaften umfassenden Bezirksliga. Da es in der untersten Spielklasse keinen Absteiger gibt, können die Wolfsburger unbeschwert auftreten.

Das Baseball-Team der Wolfsburg Yahoos in der neuen Saison: Antonio Orsini (hinten von links), Frithjof Düsel, Jan Wellbrock, Bernd Baumann, Uwe Szczepanski, Gesa Griese (jetzt Softball), Thomas Hibben sowie Björn Borchart (vorne von links), Michael Hörnicke, Daniel Varvuccio, Dominic Stripling, Corinna Griese (nicht mehr dabei), Aaron Adams und Cristian Rollo. Foto: privat

Für diese Saison wurde die Bezirksliga Süd aufgestockt. Das sind die Gegner: Celle Gophers, Alfeld Greenhorns, SG Hannoversch Münden/Hevensen, SG Bennigsen/ Hänigsen und Alfeld Seniors. Gespielt wird mit Hin- und Rückrunde. Zusätzlich bestreitet jeder Klub jeweils eine weitere Partien gegen zwei ausgewählte Rivalen. Im Falle der Yahoos sind das Celle und Alfeld Greenhorns. Ein Spiel geht über sieben Innings. Der Staffelsieger steigt in die Landesliga auf.

Außerdem richten die Wolfsburger am 9./10. Juli den niedersächsischen Pokalwettbewerb aus.

Trotz des abrupten Absturzes vor gut zwei Jahren – ein leichter Aufwärtstrend ist zu erkennen. Immerhin gelang es dem TSV, ein Softball Team auf die Beine zu stellen. 14 Frauen trainieren in diesem unter der Leitung von Andreas Huy und treten in der Landesliga an. Hier erfolgt der Saisonauftakt am Samstag, 16. April (13 Uhr), mit dem Heimspiel gegen Hevensen. Die weiteren Konkurrenten sind Sehnde, Lüneburg und Buxtehude.

Die Softballerinnen spielen eine Dreifachrunde mit zwei Doppelspieltagen (je fünf Innings) und einem Einzelmatch (sieben Innings). Der Landesliga-Meister ermittelt im Duell mit dem Verbandsliga Schlusslicht den Aufstieg.