Nachwuchs-Zulauf überrascht Veranstalter

BASEBALL / Bundesligist Yahoos kann Jugend spielen lassen – Große Resonanz beim Schnuppertraining

Sensationeller Zulauf. Unter Vorbehalt war schon eine Jugendmannschaft gemeldet worden, jetzt kann sich Baseball-Bundesligist TSV Wolfsburg ziemlich sicher sein, in der kommenden Saison erstmals eine Jugendmannschaft in den Spielbetrieb schicken zu können.

Zu einem für Jugendliche erstmals angebotenen Schnuppertraining fanden sich am Donnerstag fast zwei Dutzend Kinder in der IGS ein. „Weil wir nur Handzettelwerbung gemacht hatten, waren wir von der Resonanz selbst erstaunt“, freute sich Manager Thomas Huhnholz, berichtete weiter: „Alle wollen am nächsten Donnerstag wiederkommen, viele versprachen, Freunde mitzubringen.“

GUTE RESONANZ: Nach dem ersten Schnuppertraining können die Yahoos zuversichtlich der Gründung einer Jugendmannschaft entgegensehen. Foto: Haas

Was vielleicht auch an der Vorbereitung lag. Die Yahoos hatten den Abend gut organisiert, Bundesliga-Pitcher Martin Stein hatte sich maßgeblich um die Organisation gekümmert, etliche Mitspieler aktiviert, die Kids zu betreuen. Die Jugendlichen konnten „das volle Ptogramm“ (Huhnholz) ausprobieren, durften laufen, schlagen, werfen und fangen mit dem Riesenhandschuh. Zwei Mädchen waren auch dabei. Kein Thema. Huhnholz: „Es gibt keine Regel, die gemischte Mannschaften verbietet.“ Die Jugendmannschaft der Yahoos könnte im Sommer in den Spielbetrieb einsteigen. Es gibt eine Liga. Huhnholz: „Wir hoffen, über die Jugendmannschaft und unseren neuen Platz neue Talente für unsere beiden Teams in der Verbandsliga und in der Bundesliga heranzuführen.“