Mike Roehl spielt riesig – aber es wird nur ein Split

BASEBALL / Bundesliga: Wolfsburg Yahoos 4:9 und 10:3 gegen Aufsteiger Strausberg – Ein Urlaubs-Gastauftritt sorgt für viel Freude

Die Serie hält an. Leider, sagen die Wolfsburg Yahoos. Der Baseball-Bundesligist kann zu Hause keinen Doppelsieg landen. Aber: Nachdem es auch schon einige Double-Header ohne Erfolg auf heimischer Anlage gegeben hatte, war das gestrige Resultat kein Beinbruch – ein Split gegen Aufsteiger Strausberg Sun Warriors. Einer 4:9-Niederlage folgte vor guter Kulisse noch ein 10:3. Ganz stark bei Wolfsburg: Mike Roehl, der ein Kurzgastspiel gab.

GUTES GASTSPIEL: Mike Roehl sprang im Wolfsburg-Urlaub bei den Yahoos ein, überzeugte nicht nur als Fänger. Der Baseball-Bundesligist spielte gegen Strausberg 4:9 und 10:3. Foto: PhotowerkWolfsburgs größtes Hindernis auf dem Weg zu einem Doppelsieg war Strausbergs Top-Pitcher. Der ließ im ersten Spiel zu lange nichts anbrennen. Als er müde wurde, die Yahoos langsam aber sicher verkürzten, war es schon zu spät. Spielertrainer Jason Matthew Doll: „Schlecht gespielt haben wir nicht.“

Danach pitchten andere bei den Gästen. Und bei den Yahoos begann Dustin Carlson auf dem Werferhügel, ließ nur einen Hit zu. Optimale Beute, bis er regelgemäß seinen Platz räumen mußte: 6:0 nach drei Innings. Für Wolfsburg war’s die halbe Miete. Zur Freude der rund 100 Zuschauer schlug Mike Roehl noch zwei Doubles und einen Triple (Schläge, nach denen er das zweite oder dritte Base erreichte). Wolfsburg ließ sich den Vorsprung nicht mehr nehmen.

Roehls Gastspiel im Urlaub – ein voller Erfolg. Trainer Doll: „Outstanding – überragend.“ Und dem mit einer Wolfsburgerin verheirateten Roehl hatte es auch Spaß gemacht: „Schade, daß ich Donnerstag wieder fliegen muß. Viel Glück den Yahoos auf ihrem tollen neuen Platz.“