In Pamplona überzeugte der Baseball-Zweitligist

„Springtraining“ der TSV Wolfsburg Yahoos

Das der Wettergott auch kein Spanier ist, das mußte der Baseballzweitligist TSV Wolfsburg Yahoos bei seinem „Springtraining“ (Frühjahrstraining) im spanischen Pamplona feststellen. Das geplante Turnier während des Trainingslagers in Nordspanien fiel buchstäblich „ins Wasser“.

In Pamplona überzeugte der Baseball-ZweitligistGleich nach der 22stündigen Fahrt stand auch schon der erste Vergleich mit einem spanischen Team an. Gegner war der letztjährige Viertplazierte der spanischen Ehrendivision, der höchsten Spielklasse auf der Iberischen Halbinsel, BC Arga.

Hobsons Team unterlag in neun Innings nur knapp mit 1:4. Die Spielzeit von nur zwei Stunden spricht für das hohe Niveau dieses Spiels, in dem die Spanier durch einige gute Schläge zu überzeugen wußten.

Aber der deutsche Zweitligist brauchte sich keineswegs mit seiner Leistung zu verstecken. Bestnoten verdiente sich das gesamte Team, in dem auch erstmals Derek Clements zum Einsatz kam, der direkt aus Minneapolis nach Pamplona kam.

Im zweiten Spiel wartete dann ein ganz dicker Brocken auf die Yahoos – der spanische Vizemeister des Jahres 1993, BC Irabia. Aber auch zeigte das Team des TSV Wolfsburg keinen Respekt, im Gegenteil, Hobson bescheinigte seiner Mannschaft noch eine Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Spiel und so konnten die Wolfsburger „erhobenen Hauptes“ nach der 2:6 Niederlage den Platz verlassen.

Nach den drei Tagen „Springtraining“ in Pamplona, wo neben den beiden Spielen auch reichlich Hallentraining auf dem Plan stand, konnten die Teamverantwortlichen mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden sein. „Das Team ist motiviert und hat viel Talent, das, woran wir arbeiten müssen, ist alles zu erlernen“, freute sich Hobson.