Handicap: Flitterwochen und bald Vaterfreuden

BASEBALL / Bundesliga: Yahoos gastieren in Berlin

Ein leichtes Spiel, aber die Yahoos nehmen es nicht auf die leichte Schulter. Bei den Berlin Phoenix treten Wolfsburgs Bundesliga-Baseballer heute um 13 Uhr an; beim Schlußlicht und zugleich bei einem Team, gegen das in der Vorrunde alle vier Partien gewonnen wurden. Diesmal allerdings haben die Yahoos Besetzungssorgen.

„Und deshalb“, so Manager Thomas Huhnholz, „wäre ich auch schon mit einem Split zufrieden.“ Das heißt mit einem Sieg aus den beiden Spielen dieses Doubleheaders.

Fehlen werden den Yahoos auf jeden Fall Thorsten Wöhner, der mit Ehefrau Jane zu Flitterwochen in die Dominikanische Republik gedüst ist, Kenn Bau Brix (beim dänischen Nationalteam) und Walter Schauer sowie Frank Geffers, der in aller Kürze Nachwuchs erwartet. Offen dazu, ob Oliver Madsack rechtzeitig aus dem Urlaub zurückkehrt. Möglicherweise fahren die Yahoos daher mit nur zehn Spielern nach Berlin.

Die größeren Probleme sieht Manager Huhnholz für sein Team in der ersten Partie. Die geht über neun Innings, das erfordert viel Konzentration. Vielleicht mehr, als die Yahoos mit wenig Auswechselmöglichkeiten aufbringen können. Spiel zwei dauert nur sieben Abschnitte. Das soll gewonnen werden. Mindestens. Denn Berlin landete überhaupt erst vier Siege in dieser Saison, die Yahoos sind Favorit.