Hall ehrlich: „Ich bin sehr enttäuscht“

Baseball-Bundesliga: Wolfsburg unterlag Paderborn

„Wir haben einfach nur zugesehen“, kommentierte Scott Hall, Trainer des Baseball-Bundesligisten TSV Wolfsburg Yahoos, die zwei Niederlagen seines Teams. 4:8 und 1:13 verloren die VW-Städter daheim gegen den Tabellenzweiten Paderborn Untouchables. Ein Sieg wäre eminent wichtig gewesen, um auf einen Nichtabstiegsplatz zu gelangen.

Wieder verloren: Thorsten Wöhner und die Yahoos. Foto: Lars LandmannSchon zu Beginn der Partie waren die Yahoos nicht mehr in der Lage, den Paderbornern Paroli zu bieten. Besonders in der Verteidigung blieben sie blass. „Wir produzierten acht Fehler in den ersten Abschnitten. Wir schenkten den Untouchables den Sieg“, erklärte Hall enttäuscht.

Auch Nationalpitcher Thorsten Wöhner, der die Begegnung startete, konnte die aggressiv schlagenden Gäste nicht bändigen. Für ihn kam nach dem vierten Inning Artur Abrams, der sein Team jedoch auch nicht mehr mit harten Würfen motivieren konnte.

Auch beim Schlagen lief nichts bei den Yahoos zusammen. Hall: „Egal, welchen Pitcher die Paderborner auf den Hügel stellten, sie konnten sicher sein, dass wir ihnen nicht mehr gefährlich wurden.“

In Spiel zwei war es den Wolfsburgern auch nicht mehr möglich, sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Im Gegenteil: Die Paderborner bauten den Vorsprung kontinuierlich aus. Am Ende war es die höchste Schlappe der Saison für die Wolfsburger.

Diese Partien waren für sie die letzte Chance, sich in der regulären Saison von den anderen Abstiegsaspiranten Lokstedt und Strausberg abzusetzen. Die Möglichkeit wurde jedoch nicht genutzt. Nun müssen in der Abstiegsrunde die wichtigen Siege eingefahren werden. Sehr weit sind die Wolfsburger jedoch nicht vom rettenden sechsten Rang entfernt. Sie stehen mit den Lokstedtern gleichauf, sind aber im direkten Vergleich unterlegen.

Hall zieht jedoch vorläufig eine negative Bilanz: „Ich habe große Hoffnungen in dieses Team gesetzt, doch bisher bin ich sehr enttäuscht.“