Gespräche laufen: Wird ein Kanadier neuer Yahoos-Coach?

BASEBALL / Bundesliga: Französicher Nationaltrainer Steve Oleschuk war in Wolfsburg – Frage des Geldes noch offen

Neuer Trainer für Baseball-Bundesligist Wolfsburg Yahoos? Der Kanadier Steve Oleschuk, derzeit Coach der französichen Nationalmannschaft, schaute am Samstag beim Spiel gegen die Cologne Dodgers in Wolfsburg vorbei.

Oleschuk ist derzeit auf der Suche nach einem neuen Job, würde gern nach Deutschland kommen – am liebsten nach Wolfsburg. „Es gefällt mir sehr gut hier“, schwärmte der Coach. „Die Leute sind freundlich, und das ist mir sehr wichtig.“ Den Tipp, ausgerechnet nach Wolfsburg zu kommen, erhielt Oleschuk von Deutschlands Nationaltrainer Frank Fulton.

Nach dem Spiel stellte sich Oleschuk dem Yahoos-Team vor, erklärte den Spielern seine Vorstellungen. „Die waren sichtlich beeindruckt“, meinte Yahoos-Manager Thomas Huhnholz. „Schließlich sind wir keine Profis, und da ist die Zustimmung der Spieler schon wichtig“, so Huhnholz. Sportlich also scheint der 59-jährige ein optimaler Mann zu sein, die Yahoos wollen Oleschuk unbedingt zur neuen Saison als Headcoach verpflichten. Huhnholz: „Er könnte Jason Matthew Doll als Spielertrainer ersetzten.“

Einzig offen ist noch die Frage des Geldes. „Aber auch da liegen die Vorstellungen nicht weit auseinander“, so Huhnholz. Sogar seine Wohnung würde der Coach mit einem seiner Spieler teilen. Mittwoch werden weitere Gespräche geführt, dann fliegt Oleschuk zum Heimaturlaub nach Kanada. Im Februar nächsten Jahres könnte es ein Wiedersehen geben. „Und danach“, so Huhnholz optimistisch, „sieht es zu 80 Prozent aus.“