Gänsehaut haben allein die Goose-Necks

Baseball: Bedeutungsloser Abschluß der Yahoos in Ratingen – Vier Spieler fehlen

Kehraus in der Baseball-Bundesliga: Die Wolfsburg Yahoos fahren zum letzten Doubleheader der Saison nach Ratingen zu den Goose Necks. Anpfiff ist am Sonnabend um 13 Uhr. „Für uns geht es nur noch um die goldene Ananas“, gibt sich TSV-Manager Thomas Huhnholz entspannt. In Bedrängnis kann der Tabellenführer der Abstiegsrunde aus Wolfsburg nicht mehr kommen.

Ohne jeden Druck können die Yahoos heute in Ratingen aufspielen. Foto: AltschaffelFehlen werden die Pitcher Thorsten Wöhner und Frank Geffers sowie Sascha Stäritz und Oliver Madsack. der Anfang der Woche seinen Wehrdienst angetreten hat. Jason Doll ist aufgrund seiner Disqualifikation im letzten Spiel für das erste Match gesperrt. „Alle mitgereisten Spieler werden viel spielen“, möchte Spielertrainer Doll den Akteuren, die im Laufe der Saison zurückstehen mußten, die Gelegenheit geben, ihr Können zu zeigen. „Wir haben keinen Druck und werden viel Spaß haben.“

Unter Druck stehen aber die gegnerischen Goose Necks. Um ganz sicher der Relegation zu entgehen, müßte der Aufsteiger beide Begegnungen für sich entscheiden. Nur einen Punkt hinter ihnen stehen die Düsseldorf Senators. Die haben den direkten Vergleich auf ihrer Seite und empfangen die schon abgestiegenen Berlin Phoenix. „Die Ratinger werden einen Beobachter nach Düsseldorf schicken, der ständig über Handy berichtet“, kann Thomas Huhnholz den Aufwand des Gegners nachvollziehen: „Eigentlich sind uns die Goose Necks wegen der gemeinsamen Zweitligazeiten viel sympathischer, aber Zugeständnisse können sie von uns deshalb nicht erwarten.“