Führung wurde leicht verspielt

Baseball: Schlappen gegen Köln, aber Sieg im Landespokal

Schon geführt und doch verloren – Baseball-Bundesligist TSV Wolfsburg Yahoos unterlag gegen den amtieren Vizemeister Köln Dodgers mit 2:6 (0:2, 0:0, 0:1, 0:0, 0:0, 2:3, 0:0) und 5:6 (3:0, 1:0, 0:0, 0:1, 0:0, 1:1, 0:4). Das Pokalspiel am Sonntag in Göttingen gewannen die Yahoos dagegen mit 12:1.

Catcher Sascha Stäritz konnte den gesperrten Michael Dörsam nur teilweise ersetzen. Foto: Helge LandmannZu Beginn des Spieltages war die Stimmung in den Reihen der Yahoos noch sehr gut. Am Vortag bekam Manager Thomas Huhnholz die Nachricht, dass der Trainer der Kölner Kristoffer Frank seine Tätigkeit niederlegte, weil er kein Vertrauen im Team hatte. Außerdem beteiligten sich die Amerikaner Jaffar Alexander und Brian Moiglan an einem Handgemenge in der Begegnung gegen Paderborn und wurden für sechs Partien gesperrt.

Doch auch die Wolfsburger mußten im ersten Spiel auf den gesperrten Catcher Michael Dörsam verzichten. Er flog wegen Meckerns gegen die Strausberg Sun Warriors vom Platz. Für ihn saßen Sascha Stäritz und Dustin Carlson hinter dem Homeplate.

Die VW-Städter waren nicht in der Lage, Profit aus der Schwächung der Dodgers zu ziehen, denn die Rheinländer bewiesen eine lockere Hand beim Schlagen. Zudem war die Offensive der Laagberger schlecht. Stäritz: „Wir fanden einfach kein Rezept gegen den starken Pitcher der Dodgers.“

In der zweiten Begegnung war der Sieg zum Greifen nah, doch am Ende fehlten die Nerven. Spielertrainer Jason Doll konnte es nicht fassen: „Wir dominierten das gesamte Geschehen, führten mit 4:0 und brachen am Ende ein. Das Team verbessert sich zwar, aber es hat noch nicht gelernt zu gewinnen.“

Im siebten und entscheidenen Inning machten die Gäste noch vier Punkte und verwandelten eine 5:2-Führung für die Yahoos in einen knappen Rückstand. Die TSVer hatten nichts mehr zu erwidern.

Mit den Niederlagen ist die reguläre Saison für die Yahoos bereits abgeschlossen. Vom 28. August an werden in der Zwischenrunde die Absteiger ausgespielt. Erster Gegner wird aller Vorrausicht Strausberg sein.

Gestern hatten Doll und Co. die Gelegenheit, beim NBSV-Pokalspiel gegen den den Regionalligisten Göttingen Allstars in die nächste Runde einzuziehen. In neun Innings bezwangen sie die Gastgeber deutlich. In der nächsten Runde treffen sie auf die Braunschweig Explorers. Huhnholz: „Die Partie findet vielleicht schon am nächsten Sonnabend in Braunschweig statt.“