Erst werben, dann siegen

Spaß und Werbung am Samstag, Ernst in der Bundesliga-Aufstiegsrunde am Sonntag, das ist das Programm von Baseball Zweitliga-Meister Wolfsburg Yahoos am Wochenende. Am Sonntag (13 Uhr) treten sie zum Nachholspiel der Bundesliga Aufstiegsrunde bei den Paderborn Untouchables an.

Zuvor wollen die Yahoos ein bißchen Eigenwerbung für ihr Aufstiegsrunden Topspiel am kommenden Donnerstag gegen die Cologne Dodgers betreiben. Bei Möbel Unger in Nordsteimke sind sie morgen von 11 Uhr bis 14 Uhr zu Gast. Eine Talkrunde wird stattfinden, per Video soll Interessierten erläutert werden, was Baseball eigentlich ist – und die Yahoos bauen einen Schlagkäfig und ihre Wurfmaschine auf. Wer will, kann einmal selbst den Schläger schwingen und versuchen, den Ball zu treffen.

Am Sonntag in Paderborn müssen die Yahoos das zweite Spiel des am letzten Sonntag abgebrochenen Aufstiegsrunden Doubleheaders absolvieren. „Ein Sieg wäre eminent wichtig“, sagt Manager Thomas Huhnholz. Allerdings ist Spielertrainer Ronald Beiker nach einem „unberechtigten“ (Huhnholz) Feldverweis in Paderborn gesperrt. Catcher Michael Dörsam ist verletzt, wird mit einem Kapselriß im Finger bis zum Saisonende ausfallen. Ersatz ist Oliver Madsack, aus der Reserve fährt noch Timo Schwember mit.

Verlieren die Yahoos, müssen sie aufpassen, Platz vier nicht zu verspielen. Sie sind mit 1:2 Siegen momentan Fünfter. Brandenburg ist ausgestiegen, alle Partien wurden annulliert. Um den Aufstieg sicher zu schaffen, müssen die Yahoos mindestens ein Team hinter sich lassen. Inzwischen gibt es Gerüchte über weitere Konzentration in Berlin. Steigt auch noch Bundesligist Sluggers in die Fusion von Bundesligist Bats mit den Challengers und Brandenburg ein, steigen alle Aufstiegrundenteilnehmer auf.