Entscheidung fällt am grünen Tisch

Baseball, 2. Liga: Yahoos zum Finale gegen Halle

Es ist der letzte Spieltag, aber die Entscheidung wird noch auf sich warten lassen. Die Meisterschaft der 2. Baseball-Liga Nord/West wird am grünen Tisch entschieden. Die Wolfsburg Yahoos haben dabei am Sonntag (12 Uhr) auf der Anlage an der IGS zwei Sieger beim Double-Header gegen Schlußlicht United Rangers Halle eingeplant. Doch was passiert dann?

Möglichkeit 1: Die Hannover Regents, zur Zeit neben den Yahoos heißester Anwärter auf den Aufstieg in die 1. Liga, verlieren mindestens eines ihrer beiden Spiele gegen Bielefeld. Dann stehen die Wolfsburger als Meister fest – es sei denn, der Protest der Bremer gegen die Wertung des Wolfsburger Sieges in der Hansestadt hat Erfolg. Dann mußte Wolfsburg noch einmal bei den Bremen Crocodiles antreten.

Möglichkeit 2: Die Hannover Regents gewinnen erwartungsgemäß beide Spiele gegen die Bielefelder. Dann hängt alles vom Nachholspiel der Hannoveraner gegen die Holzwickede Joboxers ab. Gewinnen sie auch diese Partie, sind die Regents aufgestiegen. Verlieren sie, ist Wolfsburg – vorbehaltlich des Bremer Protestes-Meister.

Zugegeben: Eine unübersichtliche Situation. „Das versteht doch keiner“, stöhnte Manager Thomas Huhnholz gestern. Was für ihn wichtig ist: „Wir müssen unsere Spiele gegen Halle gewinnen. Wenn wir das nicht schaffen, haben wir es auch nicht verdient, aufzusteigen. „Und dann heißt es abwarten. Huhnholz: „Normalerweise ist Hannover gegen Bielefeld klarer Favorit, aber gegen die sogenannten Kleinen tun die sich oft schwer.“ Der Manager will eine „Hot-Line“, eine direkte Telefonverbindung zu den Hannoveranern installieren, „um immer über den neuesten Stand informiert zu sein.“ Im Vergleich zu den vergangenen Spielen sieht’s personell für Yahoos-Coach Tom Hobson wiede besser aus. Dirk Bockelmann und Andreas Wiese sind aus dem Urlaub zurück, stehen dem Coach wieder zur Verfügung. Zum Saisonfinale gibt’s bei großen Tombola gut 150 Preise für alle Zuschauer zu gewinnen. Hauptpreis: Eine Eintrittskarte zum Pink­Floyd-Konzert in Hannover. Was die ganze Sache noch platzen lassen könnte: „Wenn es so regnet wie am Donnerstag“, so Huhnholz, können wir gar nicht spielen.“