Die „Unbestechlichen“ in bestechender Form

Baseball-Play-offs: Yahoos strauchelten in Paderborn

Jetzt ist es passiert: Zum ersten Mal gaben die TSV Wolfsburg Yahoos in der Play-off-Runde zur 1. Baseball-Bundesliga Nord beide Begegnungen ab. Hatten sie eine Woche zuvor noch knapp mit 2:4 verloren, setzte es diesmal eine deutliche 4:10-Schlappe im Nachholspiel bei den Paderborn Untouchables.

Damit kassierten Mullen, Wöhner und Co. einen herben Rückschlag, rangieren nun an fünfter und letzter Stelle. Martin Stein stieg als erster für Wolfsburg auf den Wurfhügel – nicht für lange. Bereits während des zweiten Innings verließ der Pitcher ihn wieder. Fünf Runs hatte er in kürzester Zeit hinnehmen müssen, entnervt aufgegeben. Sein Pendant Thorsten Wöhner übernahm den Job – und mußte mitansehen, wie die Gastgeber auch seine Würfe in nochmals fünf Punkte verwandelten. Ein Debakel bahnte sich an.

Spielertrainer Mick Mullen wußte gar nicht, wo er mit der Kritik anfangen sollte. „Unser Pitching war wesentlich schlechter als sonst“, sagte er. Vom Wetter – trotz Regens fand das Spiel statt – habe sich sein Team anstecken lassen, so richtig mies gespielt. Da würden das Schlagen und die Feldabwehr keine Ausnahme bilden.

Aber; Wer den ehrgeizigen US-Boy kennt, weiß, daß er nicht aufsteckt: „Vier Partien stehen noch aus, also‘ müssen wir in denen die notwendigen Punkte für den Aufstieg sammeln“, erklärte er. Ein Mann, ein Wort: Vor dem Donnerstag-Vergleich mit den Cologne Dodgers beraumte er in Absprache mit seinem Trainerkollegen Ronald Beiker drei Übungseinheiten an – Montag, Dienstag und Mittwoch!

Manager Thomas Huhnholz gewinnt der momentanen Situation gar einen positiven Aspekt ab: „Vielleicht unterschätzt uns Köln aufgrund unseres Tabellenplatzes“, mutmaßte er und setzt auf den Düsseldorf-Effekt. Auch die Senators hatten als Spitzenreiter bei den Yahoos gastiert, dann aber ihre erste Niederlage bezogen. Einziger Unterschied: „Gegen Köln reicht uns am Donnerstag jedoch ein Sieg nicht“, bekräftigte er. Die sportliche Qualifikation erreiche das Team nur noch mit zwei Erfolgen.

Die Tabelle
Paderborn Untouchables – Wolfsburg Yahoos 10:4

1. Cologne Dodgers 3:1, .750
2. Düsseldorf Senators 3:3, .500
3. Paderborn Untouchables 3:3, .500
4. Berlin Challengers 2:2, .500
5. Wolfsburg Yahoos 1:3, .250
6. Brandenburg Crusaders zurückgezogen

Die Statistik
Untouchables 10 / 4 / 6 / 0 / 0 / 0 / 0 / 0
Yahoos 4 / 0 / 0 / 3 / 0 / 0 / 1 / 0

Yahoos-Runs: Stefan Peter, Thorsten Wöhner, Sascha Stäritz, Mick Mullen.
Die erste Begegnung des Doubleheaders hatten die Yahoos eine Woche zuvor mit 2:4 verloren.