Der Meniskus: Roehl-Gastspiel mit Folgen?

BASEBALL / Bundesliga: Wolfsburg Yahoos am Samstag bei den Bremen Dockers – Zwei Siege sind das Ziel

Erst vier Siege bei Saison Halbzeit – aber keine Panik bei Baseball-Bundesligist Wolfsburg Yahoos. Manager Thomas Huhnholz gelassen: „Letztes Jahr hatten wir zum gleichen Zeitpunkt noch gar nicht gewonnen.“ Und Huhnholz ist guter Dinge, daß am Samstag (13 Uhr) im Doubleheader bei den Bremen Dockers zwei Erfolge dazukommen.

ZWEI SIEGE IM VISIER: Pitcher Dustin Carlson und die Wolfsburg Yahoos gastieren am Samstag in Bremen. Foto: Photowerk„Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert, haben alle an Bord“, begründet der Manager. Auch Catcher Michael Dörsam (Beschwerden in Schulter und Oberschenkel) gab „nach einigen harten Würfen im Training grünes Licht. Ihn hatte Urlauber Mike Roehl am Pfingstmontag gegen Strausberg vertreten – ein Kurz-Gastspiel das Folgen haben könnte. Vor seinem Rückflug gestern hatte sich der US-Boy schon einen Arzttermin besorgt. Huhnholz: „Er klagte nach seinem Einsatz über Meniskus-Probleme.“

Zurück zum Spiel bei den Dockers, wo die Yahoos mit zwei Siegen an die obere Tabellenhälfte andocken können. Die Meisterrunde der ersten Vier war ohnehin Wolfsburgs Saisonziel gewesen. Ratingen (ein Sieg) ist Letzter, Bremen (zwei) Vorletzter, die Yahoos (vier) Drittletzter. Aber der Fünfte Strausberg (sechs) ist schon am Samstag in Reichweite, zumal die Sun Warriors einen schweren Heim-Doubleheader gegen Spitzenreiter Cologne Dodgers haben. Der erste Absteiger steht mit Ratingen offensichtlich schon fest. Huhnholz: „Die haben keine Leute mehr, scheuen nur wegen der höheren Kosten den vorzeitigen Ausstieg.“