Der „Absteiger“ erstaunt die gesamte Konkurrenz

„Halbzeit“ in der 2. Baseball-Bundesliga

Pünktlich zur „Halbzeit“ in der 2. Baseball-Bundesliga Nord/West kletterte Wolfsburgs Vertreter in dieser Liga, die TSV Yahoos, auf den „Platz an der Sonne“ – die Tabellenspitze. Mit zwei Siegen am vergangenen Sonntag im westfälischen Halle und zwei gleichzeitigen Niederlagen der Bremen Crocodiles in Holzwickede gelang den Yahoos dieser Sprung.

Die Wolfsburg Yahoos haben sich damit in die „Top 20“, den 20 besten Baseballteams in Deutschland gespielt – bei rund 1.500 Teams ein Riesenerfolg. Vor der Saison von der „Fachpresse“ als möglicher Absteiger gehandelt, erstaunten die Yahoos ihre Konkurrenten im Laufe der Saison doch etwas. Fünf Teams konnten in der Hinrunde jeweils einmal geschlagen werden, Krefeld und eben Halle sogar zweimal – und das auswärts, somit wurden alle sieben Konkurrenten geschlagen.

In Halle kam das Team von Coach Tom Hobson nie in die Verlegenheit Angst haben zu müssen, jederzeit bestimmten sie das Spiel, Defensiv, Halle hatte keine Chance gegen Wolfsburgs Pitcher Andre Scholz sowie Thorsten Wöhner sowie offensiv ließen die Yahoos zu keiner Zeit etwas anbrennen. Stark waren hier Norman Spiller, Mike Koalska und Derek Clements mit jeweils einem Homerun. Ebenfalls stark – Rüdiger Funke, der lange, lange Zeit auf seine Chance warten mußte, er durfte Hobson überzeugt haben.

15 Siege hat sich das Team vor der Saison als Ziel gesetzt, neun sind es schon, vierzehn Spiele stehen noch aus. Alles ist nun möglich, das Team hat das Zeug sich oben festzusetzen, wenn auch endlich einmal auf der eigenen Baseball-Anlage vor eigenem Publikum der Knoten platzt.

Vielleicht dürfen das die zahlreichen Yahoos-Fans schon am kommenden Sonntag erleben.

Dann kommt nämlich der Tabellenvorletzte Krefeld Crows nach Wolfsburg. Und wenn die Yahoos so begeisternd auf dem Feld und auf der Bank miteinander arbeiten, wie das in Halle der Fall war, wird der Funke auch ganz bestimmt auf das Wolfsburger Publikum überspringen.