Carlson bei den Yahoos angekommen

Dustin Carlson ist wieder da – nachdem der US-Boy den Winter im heimischen Minnesota verbracht hatte, wird er nach der Saison 1999 auch in diesem Jahr wieder den Baseball-Bundesligisten TSV Wolfsburg Yahoos als Pitcher verstärken.

Wieder in Wolfsburg: US-Boy Dustin Carlson Foto: HelgeAm Montag kam Carlson in Wolfsburg an. „Es ist schön, dass ich meine Freunde wieder begrüßen kann. Es ist ein wenig so, als wenn man nach Hause kommt“, erzählt Carlson.

Für die kommende Spielzeit fühlt sich der Pitcher fit. Carlson: „Ich habe mich mit Eishockey in Form gehalten, konnte sogar schon zwei Wochen draußen Baseball spielen“, freut sich der US-Boy.

So weit sind die Akteure um Coach Steve Oleschuk noch nicht. Und schon zu Saisonbeginn hat der Trainer Personalsorgen. Allroundtalent Andre Scholz weilt noch bis Ende April im Amerika. Second Baseman Sascha Stäritz hat erst im Februar ein Praktikum in Mexiko begonnen und wird nicht vor Juni in den Reihen der Yahoos erwartet. Und auch auf den zweiten US-Boy, Jason Doll, müssen die Wolfsburger verzichten.

Damit hat sich der Kader auf nur zehn Akteure dezimiert. Aber Manager Thomas Huhnholz steht noch in Verhandlungen mit zwei Lateinamerikanern, die als Pitcher und Catcher eingesetzt werden sollen. Auch ein weiterer Amerikaner ist im Gespräch. Doch feste Zusagen gibt es noch nicht. Huhnholz: „Wenn wir den April gut überstehen, werden sich die Personalprobleme auflösen. Bis dahin müssen wir eine kleine Durststrecke durchstehen.“