Beim Siegen helfen und Schlösser gucken

BASEBALL / Bundesliga: Carlson bei Yahoos eingetroffen

Aller guten Dinge sind drei. Am Wochenende haben die Yahoos ihren dritten Saison-Spieltag. Und zum dritten Mal in Folge haben die heimischen Bundesliga-Baseballer Heimrecht. Soweit die Sache mit dem dritten Mal. Seit gestern abend ist der zweite US-Boy nach Jason Matthew Doll da. Pitcher Dustin Carlson. Und der soll mit dafür sorgen, daß nicht aller schlechten Dinge drei werden, mithelfen, daß nach drei Niederlagen hintereinander auch mal zwei Siege in Wolfsburg bleiben.

WELCOME: Yahoos-Manager Thomas Huhnholz (l.) begrüßte gestern Dustin Carlson beim Baseball-Bundesligisten. Foto: HenselTrotz 13stündiger Reise war Carlson gestern abend gutgelaunt – und auch schon informiert. Carlson: „Jason hat mir gesagt, daß ich zum rechten Zeitpunkt komme.“ Carlson (22) spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Baseball, war zuletzt – neben seinem Bausmeisterjob in einer Highschool – sogar noch in einer Amateurliga aktiv.

Carlson kommt, wie viele frühere wolfsburger US-Boys aus Minneapolis – und freut sich auf sein Gastspiel: „Ich habe viel Gutes über Wolfsburg gehört.“ Etwas Gutes sah er schon gestern: Das Spielfeld der Yahoos. „Sehr schön“, urteilte er. Wo er schon einmal in Deutschland ist, will sich Carlson den Traum vieler Amerikaner natürlich nicht entgehen lassen, sagt: „Auf jeden Fall will ich mir ein paar Schlösser angucken.“