Auswärtstaktik haute hin – Doppelsieg auch daheim

Yahoos-Fans sind schon jetzt erstligareif

Wahrlich meisterhaft präsentierte sich der Baseball-Zweitligist TSV Wolfsburg Yahoos am vergangenen Sonntag seinen rund 150 Fans. Endlich konnte auch auf heimischem Platz ein Doubleheader gewonnen werden. 13:3 und 5:4 wurde der Erstligaabsteiger Holzwickede Joboxers geschlagen. Mit diesen beiden Siegen sind die Wolfsburger nunmehr alleiniger Tabellenführer der 2. Baseball-Bundesliga Nord/West.

Mit der angekündigten „Auswärtstaktik“ spielten die Yahoos in beiden Spielen in bestechender, schon fast meisterlicher Form. Vor dem so wichtigen Spiel gegen Holzwickede fuhren die Yahoos zum gemeinsamen Frühstück nach Braunschweig, während das Farmteam der Yahoos sowie Freunde und Eltern daheim den Platz richteten. Dann ging es in den Tierpark Essehof und abschließend nach Flechtorf zum „warm up“ – gemeinsam vor dem Spiel Spaß haben, genau wie bei einem Auswärtsspiel, das war die Taktik. So gewann man auf fremden Plätzen bereits vier Doppelspieltage – soviel wie kein anderes Team in der Liga.

13:3 nach nur fünf Innings (Zehn-Punkte-Regel) lautete das Resultat im ersten Spiel – überraschend deutlich, aber vollends verdient. Die Wolfsburger spielten sich in einen echten Rausch, schlugen doubles, triples und sogar einen Homerun, für diesen war Mike Koalska verantwortlich, der sich wahrscheinlich in dieser Woche wieder verabschiedet – er muß aus beruflichen Gründen wieder zurück in die USA.

Hochklassig war auch das zweite Spiel, in dem auf Seiten der Joboxers der hochgelobte Nationalpitcher Andreas Becker zum Einsatz kam. In diesem Spiel mußte der Schiedsrichter die Emotionen der Wolfsburger bremsen. Doch was das Team nicht durfte, taten die vielen Zuschauer. Sie feuerten „ihre“ Yahoos lautstark an und bewiesen, daß sie schon jetzt reif für die 1. Bundesliga sind.

Über die 1. Bundesliga spricht man in Kreisen der Yahoos zwar noch nicht laut, aber dennoch stehen die Chancen nicht schlecht. In den letzten Spielen müssen die Wolfsburger nun auf Oliver Madsack, Philipp Marcks, Dirk Bockelmann, Andreas Wiese, Andre Scholz und Mike Koalska verzichten. Mit Walter Schauer, der zwei Riesenspiele gegen die Joboxers als Catcher gespielt hat und Nachwuchsmann Timo Schwember scheint zumindest das Catcherproblem gelöst.

Das Saisonziel (15 Siege) ist schon jetzt, vier Spiele vor Saisonende, erreicht, bereits 16 Siege stehen auf dem Wolfsburger Konto. Und wer weiß, vielleicht erreichen die Yahoos auch ihr zweites Ziel – denn bei 20 Siegen fallt die Löwenmähne von Coach Tom Hobson.

Das Farmteam der Yahoos schlug sich am Sonnabend recht tapfer gegen den Meister der Landesliga Süd/Ost GoGetters I. Mit 22:9 unterlag das junge Team den VfL Baseballern.