01. Jan 1995 - Datum unbekannt, Wolfsburger Nachrichten - 0 Kommentare

Am Schlagmal hatte Paderborn das Plus

Baseball, 2. Liga: Yahoos unterliegen 1:5 und 1:2

Mit zwei Niederlagen im Gepäck kehrten Wolfsburgs Zweitliga-Baseballer gestern aus Paderborn heim. Trotzdem war die Stimmung im Yahoos-Bus nach den 1:5 und 1:2-Schlappen bei den Untouchables nicht allzu schlecht. Coach Tom Hobsen trotzig: „Im Rückspiel-Doubleheader geht’s umgekehrt.“ Grund für den Optimismus des Trainers: „Die Spiele waren im Grunde völlig ausgeglichen, etwa gleiche Anzahl Hits, auf beiden Seiten hervorragendes Pitching.“ Entscheidender Unterschied: Bei Paderborn trafen die Batter im richtigen Moment den Ball, um besetzte Bases in den punktebringenden Run zu verwandeln. Ganz bitter das 1:2 im zweiten Spiel des Tages. Fünf Innings endeten nach einem 1:1 im ersten 0:0, im letzten Inning war’s dann passiert. Nur vier Schlaggelegenheiten hatte Pitcher Thorsten Wöhner den Gastgebern gewährt, die vierte nutzten die Paderborner. Doch an den Pitchern (Hobson: „Auch Martin Stein war klasse.“) hatte es nicht gelegen, auch nicht an der Defense. Das Problem hatte Hobson in „diesem vom Niveau her ganz starken Spiel“ schnell ausgemacht. „Wir müssen schlagen üben“, so der Coach, „schlagen, schlagen, nochmal schlagen.“ Das werde in den kommenden zwei Wochen, ehe das nächste Punktspiel ansteht, die Hauptübung im Training sein. Und die Wirkung wird sich, da ist sich Hobson sicher, noch vor dem Rückspiel gegen Paderborn einstellen.