„Alles was jetzt zählt, ist das nächste Spiel“

„Herzschlagfinale“ in der 2. Baseball-Liga

„Nur kein unnötiger Druck“, wünscht sich der Manager der TSV Wolfsburg Yahoos, Thomas Huhnholz, „wir haben unser Ziel erreicht, wenn es mehr wird, ist es auch gut“, sagt er fast beängstigend zurückhaltend. Der Baseball Zweitligist kann es aber schaffen, Meister zu werden und in die 1. Bundesliga aufzusteigen. Das ist die Realität und das ist auch nicht von der Hand zu weisen, auch wenn man es in Kreisen der Wolfsburger vielleicht nicht wahrhaben will, denn hier und da regiert schon der Rechenschieber.

Als Absteiger wurden die jungen Wolfsburger vor der Saison verschrien. Mittlerweile wird schon vom „dominierenden Team“ im Norden gesprochen, wenn man die Wolfsburg Yahoos meint – so ändern sich die Zeiten. Das Saisonziel 15 Siege einzufahren ist schon übertroffen, denn auf der Habenseite des Kontos stehen bereits 16 Erfolge. Und wenn Coach Tom Hobson davon sprach, bei 20 Siegen seine Löwenmähne zu opfern, dann hat er vielleicht selbst nicht so ganz daran geglaubt, daß dieses im Bereich des Möglichen liegen würde.

Vier Siege fehlen dem Team noch, dann steht der Gang zum Frisör an. Doch vier Siege bedeuten auch, daß die Wolfsburger Meister der 2. Bundesliga Nord/West sind und damit in die 1. Bundesliga aufsteigen. Doch das ist alles ein Rechenexempel: Gewinnt Wolfsburg am kommenden Wochenende die zwei Spiele in Bremen und verliert Hannover gleichzeitig beide Spiele, ist Wolfsburg bereits uneinholbar Meister, denn bei noch vier ausstehenden Spielen insgesamt liegt Wolfsburg ein Sieg vor Hannover – und man geht davon aus, daß Hannover noch ein Sieg aberkannt wird: Das Spiel gegen Holzwickede muß dann wohl Wiederholt werden.

„Was nutzt das große Rechnen“, sagt Huhnholz, „alles was zählt, ist das nächste Spiel.“ Und das wird schwer genug, denn mit den Bremen Crocodiles wartet das dritte Team in der Liga, das noch Meister werden kann auf die Yahoos. Übrigens – wer sich dieses „Duell der Giganten“ nicht entgehen lassen möchte, sollte im Yahoos-Mannschaftsbus mit nach Bremen fahren. Anmeldungen nimmt Thomas Huhnholz entgegen.

Egal, was am Sonntag in Bremen passiert. Am 14. August soll in Wolfsburg gefeiert werden. „Ob wir Vizemeister, Dritter oder doch Meister werden, wir wollen uns unseren Fans mit einem schönen Spiel und vielleicht auch einigen Überraschungen, zu denen ich noch nichts sagen kann, bedanken“, verspricht der Manager. Am übernächsten Sonntag werden dann die United Rangers Halle in Wolfsburg erwartet.

Sollte es ein entscheidendes Spiel sein, wovon der „Yahoos-Macher“ ausgeht, dann wird es auf jeden Fall ständigen telefonischen Kontakt nach Hannover geben, da erwarten die Hannover Regents zum anderen „Herzschlagfinale“ die Essen Goosenecks. „Wir werden die Fans dann natürlich immer auf dem Laufenden halten“, Huhnholz, „das macht’s dann noch spannender“.