Absteiger Ratingen auch in Wolfsburg chancenlos

Baseball-Bundesliga: Zwei glatte Yahoos-Siege

Baseball der feinsten Art zeigte der Bundesligist TSV Wolfsburg Yahoos am Sonnabend vor eigenem Publikum gegen den Absteiger Ratingen Goose Necks. Mit 8:4 (4:0, 2:0, 0:0, 2.0, 0:2, 0:0, -:2) und 10:3 (1:0, 2:0, 5:0, 0:1, 1:0, 1:2, -:0) gewann der TSV souverän.

Insgesamt 19 Hits der Wolfsburger (hier Walter Schauer) nahmen den Ratingern alle Hoffnungen auf einen Sieg. Foto: Helge LandmannManager Thomas Huhnholz war vollkommen zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir gaben den Ratingern nicht den Hauch einer Chance.“ Von Beginn an ließen die Volkswagenstädter keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen Spielertrainer Jason Doll sah die Schlüsselszene schon zu Beginn des ersten Matches. „Es war wichtig, dass wir früh einen hohen Vorsprung erarbeiteten und damit die Goose Necks nicht in die Partie kommen ließen. Das gab Selbstvertrauen. Vor allem die Defensive hat für den nötigen Rückhalt gesorgt.“

Besonders Dustin Carlson trug zur Verteidigung der Führung sehr viel bei. Mit acht Strike-outs in drei Innings zerschlug der US-Boy fast im Alleingang die Hoffnungen der Westdeutschen auf einen versöhnlichen Saisonabschluss. Auch die wenigen Yahoos-Fehler machten Eindruck auf die Gäste.

In der Offensive stimmte zudem alles. Die Laagberger knauserten nicht mit unerreichbaren Hits. Mit insgesamt 19 gelungenen Schlägen gaben die Yahoos der Hintermannschaft der „Gänsehälse“ keine Zeit zum Verschnaufen. Doll: „Das gesamte Team schlug fabelhaft.“

Ein Problem der Gäste war wieder die schlechte Besetzung auf dem Pitcherhügel. Ihr Vorzeigewerfer fand kein Rezept gegen die stark aufspielenden Gastgeber. „Wenn er einen schlechten Tag hat, dann ist die gesamte Mannschaft nichts wert“, erklärte Doll. Die Wolfsburger sicherten damit weiterhin Platz fünf vor den Strausberg Sun Warriors.